+++ NACHBERICHT 7. SPIELTAG: VfR-AKTIVEN LASSEN IN DER NACHSPIELZEIT 2 PUNKTE IN NEUHAUSEN LIEGEN +++

War das bitter für die Fußballer des VfR. Beim gestrigen Auswärtsspiel bei der Woche für Woche unberechenbaren TuS Neuhausen sahen die Blair-Schützlinge nach 95 Minuten schon wie der sichere Sieger aus, ehe der Gastgeber mit dem letzten Angriff den für die Gäste wichtigen Auswärtssieg noch verhinderte.

Der durch einige A-Klassen-Spieler (waren an diesem Sonntag spielfrei) verstärkte TuS war gegen den ersatzgeschwächten VfR der leichte Favorit. Auf dem gut spielbaren Rasenplatz in Neuhausen entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften suchten ihr Heil nach vorne und lauerten auf Fehler des Gegners. Doch diese wurden im ersten Durchgang auf beiden Seiten nicht genutzt. Auf Seiten unseres VfR hatte Markus Stock dabei die dickste Möglichkeit, der TuS traf einmal den Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel sollten dann die Tore fallen. Es schlug Minute 51 als Innenverteidiger Patrick Müller einen Freistoß gefährlich vor das Gehäuse von TuS-Oldie Busch brachte. Dieser wurde auch prompt von seinem Mitspieler Nielsen unhaltbar ins eigene Tor verlängert. Es dauerte allerdings keine 60 Sekunden, ehe die Gastgeber zurück im Spiel waren. Ein Angriff über die linke Angriffsseite schien schon geklärt, doch Müller, der den Ball ins Toraus klären wollte, schoss unglücklich seinen eigenen Schlussmann Schmidt-Deckstrom an, der machtlos war und nicht mehr reagieren konnte. Der 1:1-Ausgleich. Beide Teams gaben sich mit dem Ergebnis noch lange nicht zufrieden und spielten voll auf Sieg. Wiederum gingen die Gäste in Führung. Einen Fehler in der Neuhausener Defensive nutzte VfR-Kapitän Markus Stock gnadenlos aus, umspielte Busch, legte quer auf den eingewechselten Kevin Fast, der nur noch ins leere Tor einschieben musste (72.). Bis zur 95. Minute hielten die Rot-Weißen dem immensen Druck des Gegners stand. Doch einmal und ausgerechnet in buchstäblich allerletzter Sekunde spielte der Tabellen-6. einen Angriff mustergültig zu Ende. So war es am Ende A-Klassen-Akteur Labella der wie Fast zuvor nur noch ins leere Tor eindrücken musste. Kurz danach pfiff Schiedsrichter Rüdier Gruber die sehr spannende und ansehnliche Partie ab. Ein am Ende gerechtes 2:2, auch weil beide Mannschaften noch etliche Hochkaräter liegen ließen.

Der VfR bleibt damit in dieser Saison weiterhin ungeschlagen und am Spitzenduo Guntersblum und Gimbsheim dran, Neuhausen zeigt wiederum einmal sein Heimgesicht und bleibt auf eigenem Geläuf ebenfalls unbesiegt.

Für unsere Kicker steht nun in dieser Woche ein Doppelpack vor der Brust. Am Donnerstag reist man zum Wiederholungsspiel nach Flomborn, ehe man sonntags drauf die Zweite des FSV Osthofen erwartet. Vorberichte zu beiden Spielen folgen…

Für den VfR spielten: Schmidt-Deckstrom – Zeus, Scheller, P. Müller, Fass – Geidel, Forstmann (37. Tüney), E. Lübrecht, Best – F. Krämer (46. K. Fast), Stock.

spieltag7 #cklasse #alzey #worms #alzeyworms #auswärtsspiel #tus #neuhausen #tusneuhausen #vfr #alsheim #vfralsheim #alsem #1928er #serie #ungeschlagen #spitzengruppe #immerweiter #nurdervfr

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.